Skip to Main Content

The site navigation utilizes arrow, enter, escape, and space bar key commands. Left and right arrows move across top level links and expand / close menus in sub levels. Up and Down arrows will open main level menus and toggle through sub tier links. Enter and space open menus and escape closes them as well. Tab will move on to the next part of the site rather than go through menu items.

Braque du Bourbonnais

Braque du Bourbonnais 1
Braque du Bourbonnais 2
Braque du Bourbonnais 3
icon-quote

Diese Hunde waren einst aufgrund von gegensteuernden Zuchtbestrebungen von der Auslöschung bedroht.

Aussehen

Höhe: 47 - 58 cm
Gewicht (zeigen): 15.5 - 25 kg
Gewicht (Haustier): 15.5 - 25 kg
Intelligente, ruhige und meist freundliche Hunde.
Mag Hundesportarten wie Apportieren, Tracking, Jagen, Trials, Agility und Obedience.
Sehr lernfreudig und reagiert gut auf belohnungsbasiertes Training mit Leckerlis oder Lieblingsspielzeug.
Gutmütige und soziale Hunde.

Wussten sie schon?

Diese Vorstehhundrasse, die zur Renaissance-Zeit in der französischen Region Bourbonnais entstand, war einst aufgrund von gegensteuernden Zuchtbestrebungen von der Auslöschung bedroht. Zwar florierte die Braque du Bourbonnais für kurze Zeit nach der Entstehung ihres ersten Zuchtvereins 1925, nach dem Zweiten Weltkrieg ging jedoch die Zahl der Zuchteintragungen zurück, bis dieser seine Funktion einbüßte. Während dieser Zeit basierten die Züchter ihre Merkmalsauswahl auf sekundären Eigenschaften wie Fellfarbe und einer kurzen Rute anstatt auf seinen angeborenen Jagdfähigkeiten und der allgemeinen Form des Hundes. Diese Entscheidungen wirkten sich negativ auf die Funktion der Rasse aus und machte sie für die Jagd weniger attraktiv als andere.

In den 1970er Jahren begab sich Michel Comte auf eine Reise zur Suche nach der letzten echten Braque du Bourbonnais, fand stattdessen jedoch nur gemischte Rassen mit den gewünschten Eigenschaften. So gelang es ihm erst nach mehreren Inzuchtwürfen die ursprüngliche Braque du Bourbonnais zurückzubringen und 1973 das erste Exemplar zu registrieren. 1981 wurde der Zuchtverein „Club du Braque du Bourbonnais“ neu gegründet und mit dem Wiedererscheinen der Rasse bei Field Trials (Jagdprüfungen) konnten diese Hunde Erfolge erzielen. 1988 wurde die Braque du Bourbonnais in die USA eingeführt und seitdem sind diese Hunde dort so beliebt, dass die USA nun hinsichtlich der Eintragungen für diese Rasse gleich an zweiter Stelle hinter Frankreich kommen.

Die Braque du Bourbonnais ist mittelgroß gebaut, verfügt über eine abgerundete Kopfform und ein als elegant bezeichnetes kurzes leberfarbenes oder rehbraunes Fell. Die Punkte auf ihrem Fell sind klein, aber auf dem Körper werden auch größere akzeptiert, sofern diese nicht größer als eine Handfläche sind. Ganz ähnlich dem Epagneul Breton, der auch Bretonischer Vorstehhund oder Brittany Spaniel genannt wird, können sie mit kurzer Rute oder gar schwanzlos geboren werden. Die als gutmütig und liebenswürdig bekannten Hunde werden oft als ruhig, intelligent und freundlich beschrieben – und natürlich auch ... als gute Jäger.

Zurück zur Hunderassenbibliothek
get-started-white-uk

Fangen Sie heute an!

Bleiben Sie mit den weltweit führenden DNA-Tests für Hunde auf dem neuesten Stand hinsichtlich der Gesundheit und der rassespezifischen Bedürfnisse Ihres pelzigen Mitbewohners.

Close
Cookie-Einstellungen