Skip to Main Content

The site navigation utilizes arrow, enter, escape, and space bar key commands. Left and right arrows move across top level links and expand / close menus in sub levels. Up and Down arrows will open main level menus and toggle through sub tier links. Enter and space open menus and escape closes them as well. Tab will move on to the next part of the site rather than go through menu items.

Schweizer Laufhund

Swiss Hound 1
Swiss Hound 2
Swiss Hound 3
icon-quote

Im 15. Jahrhundert waren diese Hunde bei italienischen Hundeliebhabern sehr begehrt.

Aussehen

Höhe: 47 - 59 cm
Gewicht (zeigen): 8 - 18 kg
Gewicht (Haustier): 8 - 18 kg
Intelligente, energische, einfach auszubildende und meist freundliche Hunde. Hervorragende Jagdbegleitung.
Agile, energische, liebevolle, intelligente, sichere und angenehme Hunde. Nicht geeignet für das Zusammenleben mit kleinen Tieren, da sie über einen angeborenen Spür- und Jagdsinn verfügen.
Wenn sie entsprechend ausgebildet wurden, sind sie sehr gut im Fährtenfolgen und dadurch gute Jagdbegleiter.
Einsatz als Jagdhund.

Wussten sie schon?

Dank der Entdeckung eines sehr alten Mosaiks in Avenches, Schweiz, auf dem Meutehunde dargestellt sind, die mit den Varietäten des Schweizer Laufhundes übereinstimmen, konnte nachgewiesen werden, dass der Schweizer Laufhund bereits zur Römerzeit existierte. Im 15. Jahrhundert war er bei italienischen Hundeliebhabern sehr begehrt und im 18. Jahrhundert eroberte er die Herzen der Franzosen aufgrund seiner außerordentlichen Fähigkeiten bei der Jagd auf Hasen. Seine Züchtung wurde durch französische Laufhunde, die von Söldnern in die Schweiz gebracht wurden, beeinflusst. 1882 wurde für fünf Varietäten des Schweizer Laufhundes schließlich jeweils ein Standard erstellt. Anfang 1933 wurde diese Zahl auf einen Standard reduziert.

Der Schweizer Laufhund ist von mittlerer Größe und verfügt über eine hohe Ausdauer. Sein Kopf hat eine längliche, schlanke, schmale und leicht abgerundete Form. Wie bei den meisten Jagdhunden sind die Ohren tief angesetzt, schmal und reichen oft bis zur Nasenspitze. Das ist deal, um Gerüche, die von einer Spur am Boden aufsteigen, aufzufangen und zur Nase zu leiten. Das Fell dieser Hunde ist kurz, glatt und dicht und auf dem Kopf und an den Ohren besonders fein. Es gibt vier Farbvarietäten des Schweizer Laufhundes: braun, schwarz, dreifarbig oder lohfarben auf weißer Grundfarbe. Bei der Jagd zeigt er sich lebhaft und eifrig, im Alltag jedoch kann er gegenüber seinem Halter sehr gutmütig und anhänglich sein.

Zurück zur Hunderassenbibliothek
get-started-white-uk

Fangen Sie heute an!

Bleiben Sie mit den weltweit führenden DNA-Tests für Hunde auf dem neuesten Stand hinsichtlich der Gesundheit und der rassespezifischen Bedürfnisse Ihres pelzigen Mitbewohners.

Close
Cookie-Einstellungen